Dieses Bild zeigt Christian König

Dipl. Jur. Christian König

Ich begrüße Sie auf meiner Webseite rund um das nationale und internationale Seerecht.

Der Zweck dieser Webseite ist zunächst ein persönlicher. Mein Anspruch ist es sämtliche eng mit der Seefahrt zusammenhängenden Rechtsgebiete übersichtlich darzustellen, um für mich selbst eine Art „Nachschlagewerk“ zu schaffen. Selbstverständlich soll diese Webseite auch demjenigen dienen, der sich privat oder beruflich für das Seerecht interessiert. Vorgesehen ist neben feststehenden Seiten mit generellen Informationen ein Blog (Seeblog), in dem Nachrichten, Beiträge und neueste Rechtsprechung eingestellt werden sollen. Sämtliche Informationen auf dieser Webseite dienen allerdings nur der generellen Information und stellen insbesondere keine rechtliche Beratung dar, auch wenn Sie, so ist zumindest mein Anspruch, akribisch recherchiert werden. Sollte Grund zur Annahme bestehen, dass gewisse Informationen falsch sind, bitte ich den aufmerksamen Leser mir eine Nachricht zukommen zu lassen. Ich werde dann die beanstandeten Informationen erneut prüfen und ggf. ändern. Ich bitte darüberhinaus keine rechtlichen Fragen zu Stellen, da ich noch keine Rechtsberatung durchführen darf. Darüberhinaus freue ich mich aber natürlich über positive wie negative Kritik, solange sie sachlich ist und bleibt.

Das Seerecht gilt insbesondere durch seinen internationalen Bezug, als eines der umfangreichsten Rechtsgebiete überhaupt. Durch seine Komplexität, behauptet der ein oder andere, sei es nur schwer zu durchdringen. Meines Erachtens lässt sich diese Behauptung jedoch auf so ziemlich jedes Rechtsgebiet übertragen. Diese Behauptung hat dort ihre Berechtigung, wo man sich lediglich mit Teilfragen des Seerechts auseinandersetzen muss oder will. Wie in jedem Rechtsgebiet hilft hier eine Auseinandersetzung mit der jeweiligen Geschichte und Rechtsanwendung. Sich mit dem Seerecht zu beschäftigen ist deshalb so spannend, weil so ziemlich jeder direkt oder indirekt davon betroffen ist.

Viel Spaß bei der Lektüre

Ihr Christian König